Handlungsfeld: Lehrerinnen- und Lehrerbildung


Ziel:

Medienbildung wird verbindlich in alle Phasen der Aus- und Fortbildung integriert.

Umsetzung:

  • In allen schulbezogenen pädagogischen Studien-, Aus- und Fortbildungsbildungsrichtungen wird die Grundbildung Medien flächendeckend verankert, so dass die Pädagoginnen und Pädagogen in der Lage sind,

    • mit ihren Schülerinnen und Schülern soziale und kulturelle Wirkungen der Digitalisierung einzuordnen,

    • basierend auf didaktisch-methodischen und technischen Fertigkeiten Medien zielgruppenbezogen als Mittel der Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen zu nutzen und im Unterricht einzusetzen (z.B. in den Bereichen Informationsmanagement und Kommunikation),

    • die Aspekte Daten- und Persönlichkeitsschutz, Recht auf informationelle Selbstbestimmung und Kinder- und Jugendmedienschutz in ihren Unterrichtskonzeptionen zu berücksichtigen und die Schülerinnen und Schüler hierfür zu sensibilisieren.

  • Die Verständigung darüber, welche Kompetenzen für die Grundbildung Medien für Pädagogen und Pädagoginnen erforderlich sind und in welchen Schritten die Integration der Medienbildung in die Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte umgesetzt werden soll, erfolgt in Zusammenarbeit des Ministeriums für Bildung und Kultur mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien sowie dem Zentrum für Lehrerbildung.

  • In der 2. Phase der Lehrkräfteausbildung ist Medienbildung bereits als informationstechnische Bildung (Lernplattform & Recht plus Wahlfach) und als mediendidaktisches Blockpraktikum für Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst (1/2 - 1 Tag) enthalten. Gemeinsam mit den Studienseminaren werden Vorschläge erarbeitet, die darstellen, wie der didaktisch sinnvolle Einsatz von Medien in den Fachseminaren gefördert und stärker in die Bewertung einbezogen werden kann.

  • An die Lehrkräfteausbildung schließen sich Qualifizierungs- und Fortbildungsangebote des Landesinstituts für Pädagogik und Medien für Lehrkräfte an, in denen Medienkompetenz, die erforderlichen didaktischen und erzieherischen Kompetenzen sowie medienbezogene Schulentwicklungskompetenz gefördert werden. Das schließt auch neue Formen der Fort- und Weiterbildung für Lehrkräfte, wie schulische Barcamps, Peer Lernen unter Lehrkräften und die Vernetzung von bestehenden (Medienbildungs-)Projekten sowie der Fachleiter und Fachleiterinnen mit ein.

  • Auch die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern, wie etwa der Landesmedienanstalt des Saarlandes oder dem Unabhängigen Datenschutzzentrum soll fortgesetzt und ausgebaut werden.